März 2011
M D M D F S S
« Dez   Apr »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Mahnwache für Atomausstieg am 21. März

Für kommenden Montag, 21.3.  wird erneut zu einer Protestaktion gegen Atomenergie aufgerufen. Um 18 Uhr soll es auf dem Wittener Rathausplatz  heißen:

Fukushima ist überall – Atomausstieg jetzt!

Harrisburg 1979, Tschernobyl 1986, Fukushima 2011

– wann wird man je verstehen?

Furchtbare Berichte und Bilder aus Japan erschüttern die Menschen in der ganzen Welt. Nach dem Erdbeben und dem Tsunami stehen die Menschen in Japan nun hilflos der atomaren Bedrohung gegenüber. Millionen von Menschen sind davon bedroht. Eine Flucht ist unmöglich. Stündlich treffen neue Meldungen über das wachsende Ausmaß der Katastrophe ein. Und mit jeder Meldung wird deutlicher: Diese Technologie ist nicht beherrschbar – sie ist zerstörerisch.

Fukushima ist überall, kann überall in jedem Moment eintreten. Jahrelang wurden die Atomkraftwerke in Japan zu den sichersten in der ganzen Welt erklärt. Noch immer erzählt uns die Atomlobby in der Bundesrepublik, dass die Atomkraftwerke in Deutschlang sicher seien. Seit 40 Jahren mahnt die Anti – AKW Bewegung den Ausstieg aus einer Technologie an, die nicht beherrscht werden kann. „Eine Technik wie Atomkraft, die hundertprozentige Sicherheit erfordert, entspricht nicht dem Maß des Menschen“ erklärt der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland, Nikolaus Schneider.

An 450 Orten gingen am Montag den 14. März 2011 mehr als 100.000 Menschen gegen Atomkraft auf die Straße. Die Bundesregierung hat aufgrund der Proteste die Laufzeitverlängerung für drei Monate auf Eis gelegt. Es kommt jetzt darauf an, mit Protesten dafür zu sorgen, dass die Laufzeitverlängerung zurückgenommen und die Atomkraftwerke abzuschalten.

In großer Betroffenheit über die Ereignisse in Japan und mit dem festen Willen, gemeinsam dafür zu streiten, dass die Atomkraftwerke in der Bundesrepublik endlich stillgelegt werden, rufen wir zum Protest auf:

Montag, 21. März

18.00 – 18.30 Uhr

Rathausplatz in Witten

Beate Albrecht (Schauspielerin), Janosch Dahmen (GRÜNE), Barbara Diolosa – Paszek, R. Jürgen Fröhlich, Pfarrerin Jutta Fröhlich, Phillip Fröhlich (Student), Julia Fröhlich (Studentin), Pfarrer Claus Humbert, Stefan Krug (DIE LINKE), Pfarrerin Sabine Maiwald Humbert, Alexa Pelzer (Lehrerin), Katharina Schwabedissen (DIE LINKE), Joachim Schramm (Sprecher DFG VK Witten – Hagen), David Staercke (DIE LINKE), Pfarrer Dietrich Weinbrenner, Ingmar Wichert (GRÜNE),

Kommentare sind geschlossen.