Mai 2010
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Bürgerinnen und Bürger! Kolleginnen und Kollegen!

Nicht nur Griechenland, auch die Ruhrgebietsstädte, auch die Stadt Witten, wir alle stehen vor dem Bankrott. Jede weitere Streichung von Leistungen für die Bürger/innen, jeder weitere Verkauf öffentlichen Eigentums ist für den Wittener Haushalt sinnlos und schädlich. Allein die Zinsen für den Überziehungskredit der Stadt fressen die „Einsparung“ in kürzester Zeit auf.

PDF download: Flugblatt zur Verteilung -Einladung  Ratschlag 7 .mai b
basta! witten und MieterInnenverein Witten laden ein:

ORGANISIEREN WIR UNS GEGEN KRISE, BANKROTT & AUSVERKAUF!
FÜR EIN LEBENSFÄHIGES WITTEN IN EINEM SOZIALEN NRW!

OFFENER RATSCHLAG

Freitag, 7. Mai, 18:30 Uhr
Rathausplatz Witten

Wie können wir uns in Witten – unabhängig von Parteien – für die Verteidigung unserer Stadt,  für die Durchsetzung von Alternativen organisieren? Was sind die nächsten Schritte?

Bund und Land haben Banken und Spekulanten mit hunderten Milliarden Euro geholfen. Unsere Städte aber lassen sie mit den Kosten von Arbeitslosigkeit und Verarmung allein. Die Stadt Witten erhält seit langem nicht genug Steuermittel um ihre Aufgaben zu erfüllen. Den Druck von oben gibt die Stadtverwaltung nach unten weiter. Sie streicht immer mehr Leistungen und verkauft immer mehr städtische Grundstücke. Ohne ihre Bürger zu fragen!

Wir sagen: Basta! Es reicht!

In den letzten Wochen haben wir begonnen, eine Initiative gegen das Totsparen und den kommunalen Ausverkauf zu bilden: basta! witten. Unser nächstes Ziel ist es, den Verkauf von Kornmarkt und Villa Lohmann im Stadtpark zu verhindern.

Wir brauchen eine Rettung der Kommunalfinanzen – sofort! Auch nach einem möglichen Regierungswechsel in Düsseldorf müssen wir dafür streiten! Aber auch hier in Witten wollen wir nicht mehr hinnehmen, dass sinnlose Haushaltsstreichkonzepte vorbereitet werden, dass notwendige Einrichtungen wie Jugendzentren und Bibliotheken geschlossen werden.

Im gleichen Atemzug sagen wir „basta!“ zu Dumpinglöhnen, Kopfpauschale und Studiengebühren. „Basta!“ zur Zerstörung unserer Wohnviertel durch Finanzinvestoren. „Basta!“ zu niedrigem „Hartz IV“! „Basta!“ zu Kürzungen bei Frauenhäusern! „Basta!“ zum Krieg! „Basta!“ zur Umweltzerstörung!

Die dramatischen Ereignisse der letzten Tage zeigen uns: Die Finanzkrise ist noch lange nicht zu Ende. Die durch Jahrzehnte der Umverteilung von unten nach oben, durch unzureichende Finanzmarkt-Regelungen und Privatisierungen hervorgerufene weltweite Krise wird weiter um sich greifen und uns alle bedrohen. Darauf müssen wir uns jetzt vorbereiten.

Wir dürfen nicht zulassen, dass die Demokratie von der Herrschaft der Banken und ihrer politischen Helfer zersetzt wird. Die Stadt gehört uns allen, die in ihr leben oder arbeiten!

Kommen Sie zu unserem Ratschlag für alle BürgerInnen!

Rechtsextreme bleiben weg! Politsekten als RednerInnen unerwünscht.

flugblatt 1 mai (PDF)

2 Kommentare zu Aufruf RATSCHLAG am 7. Mai

  • Christiane Brosamer

    Wie wäre es mit Guerilla Gardening auf dem Kornmarkt? – siehe:
    ?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Guerilla_Gardening
    Alternativ – und da ich leider keine Zeit habe für Aktionen – träume ich hier leider nur etwas, wie es wäre, wenn es gut wäre…:

    Man könnte aus dem Kornmarkt eine für Bürger frei verfügbare Fläche machen, in gemeinsamem Konsenz der Interessierten zu pflegen, geordnet durch Selbstverwaltung nach Kriterien des Bürgerhaushaltes gemeinsam mit der Stadt, die aber den größten Teil der Aufgabe abgeben kann, weil ein sinnvolles Konzept dahinter steht.

    Die Treffen dazu könnten in der Villa Lohmann sein, in der auch Kreativ-Workshops
    für weitere bürgernahe und dadurch auch für Touristen attraktive Stadtverbesserungsideen stattfinden.

    Dafür werben sollten die Lechner-Figuren, um sie etwas aus ihrem blauäugigem (es gibt ja keine Ausländerfigur, oder?) 50er Jahre Wirtschaftswunderaufschwungs-Schlaf zu erwecken.

    Übrigens: Witten ist auf Facebook, und ich poste “basta” gelegentlich dort.
    MEDIEN NUTZEN macht Spaß und kann weiter bringen.
    (Allerdings sehe ich gerae, dass mein Link entfernt wurde. Nun habe ich noch mal gepostet und das Entfernen kommentiert…)

    Meine etwas schlechten Demobilder sende ich per Mail.

    Alles Gute für die weiteren Aktionen!
    Christiane

  • Christiane Brosamer

    BERICHTIGUNG: Mein Link wurde nicht von der Facebook-Seite “Witten” genommen. Ich habe sie verwechselt, denn – wie ich gerade entdecke: auf Facebook gibt es 2 Witten-Seiten. Eine heißt nur “Witten”, die andere “Witten-City (NRW)”. Beide mit dem Rathausbild.
    Und auf beiden schreiben und lesen an Witten interessierte Bürger. Ich habe “basta” schon mal auf beiden Seiten verewigt.

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>