Mai 2010
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Diskussion: Ihre Meinung zum Entwurf für die Überbauung des Kornmarktes

Auf der Internetseite der Stadt Witten www.witten.de kann man eine Präsentation des Architekturbüros Frielighaus für das “Dienstleistungszentrum” über dem Kornmarkt  herunter laden:
http://www.witten.de/fileadmin/user_upload/Bilder/ref02/Pdf_Dokumente/Kornmarkt1_1.pdf

Die Initiative basta! witten möchte Ihre Meinung wissen und hier verbreiten. Unten können Sie Stellung zu diesem Entwurf nehmen.

Hier einige Abbildungen aus der Präsentation des Architekturbüros:

Fragen zur Anregung:

  • Wird der Entwurf der Ihrer Meinung nach der Gestaltungsaufgabe in diesem für die Indentität der Stadt entscheidenden Bereich gerecht?
  • Gliedert er sich gut in die städetbauliche Situation ein?
  • Was finden Sie gut / was schlecht an diesem Entwurf?
  • Was halten Sie von dem Nutzungskonzept (Diestleistungszetrum) an dieser Stelle?
  • Haben Sie Alternativvortstellungen dafür, was hier gebaut oder sonst geschehen sollte?
  • Soll der Kornmarkt überhaupt bebaut werden?
  • Soll der Kornmarkt als öffentlicher Platz überhaupt an einen Privatinvestor verkauft werden?

Bitte benutzen Sie die Kommentarfuntion. Sie müssen sich dafür mit Ihrer Email, die nicht veröffentlicht wird, registrieren.

4 Kommentare zu Diskussion: Entwurf zur Überbauung des Kornmarktes

  • admin

    Zur Dokumentation:
    Stadtbaurat Dr. Bradtke auf witten.de

    “Aus unserer Sicht sind der Entwurf wie auch das Nutzungskonzept sehr interessant, denn nach der positiven Stadtentwicklung im Bereich der StadtGalerie, am CityBogen und rund um den neuen ZOB sind weitere Impulse für eine starke Innenstadt notwendig. Dabei geht es im Besonderen um die Stärkung der oberen Bahnhofstraße.“

    Architekt Michael Frielinghaus laut waz vom 5. Mai.

    “Mein schlimmster Albtraum wäre, wenn gar nichts passierte. Dann würde der Platz verwahrlosen”.

  • barbara diolosa-paszek

    1. als mögliche besucherin und genießerin eines neuen öffentlichen platzes (zum verweilen, zum lesen, zum unterhalten mit netten menschen…) kann ich mir auch anhand des entwurfes immer noch nicht vorstellen, wie hell und sonnig die innenfläche zwischen den vielen wänden und ständern oder stelzen dann überhaupt noch sein könnte. viel licht und sonne dort wäre mir aber wichtig!
    2. die möglichkeit, dort eventl. kleine konzerte und andere veranstaltungen durchzuführen gefällt mir gut – dazu fände ich aber z.b. eine kleine konzertmuschel wie im volkspark hagen schöner mit viel platz davor zum sitzen, wiese und/oder eine kleine begrünte tribüne wie auf der freilichtbühne bochum-wattenscheid.
    3. ein kleines café dort wäre schön, aber nicht gleich drei oder vier – es gibt ja genug an gastronomie darum herum und die muss man ja nicht gleich wieder durch neue konkurrenz schädigen.
    4. irgendetwas an “wasserspielen” wäre eine schöne ergänzung zu den spielplätzen im wittener zentrum für kleine kinder. so etwas habe ich in freiburg gesehen und in homberg – das wird dort von unserem nachwuchs gerne und viel genutzt!
    5. ansonsten wünsche ich mir viel grün und bepflanzung!
    6. ein dienstleistungsgebäude fehlt mir in witten gar nicht! falls sich jemand vergrößern möchte, gibt es ja genügend leerstehende ladenlokale und eventl. auch büroflächen im zentrum von witten. ansonsten sind die üblichen dienstleister ja auch im moment alle hier irgendwo zu finden. wenn dort zugangsprobleme für behinderte menschen bestehen, kann man sicher kostengünstiger etwas barrierefrei und behindertengerecht umbauen als etwas ganz neues aufzubauen.
    7. als wenig-autofahrerin kann ich zu dem thema “parkplatz-problem” nicht viel sagen, aber ich höre immer wieder, dass das ein großes problem in witten ist. andererseits ist der parkplatz am saalbau/haus witten fast immer leer. warum eigentlich? vielleicht gibt es in den schubladen der zuständigen ämter in witten ja doch noch einige alte vergessene gute vorschläge und konzepte zu den thema?!?
    8. alles in allem wünsche ich mir also vor allem einen großen, offenen, hellen und schön gestalteten platz mit möglichst wenig bebauung.

  • barbara diolosa-paszek

    ergänzung:
    der verkauf an einen privaten investor sollte (wenn überhaupt) nur unter der bedingung geschehen, dass alle bebauungspläne und entwürfe mit interessierten wittener bürgerinnen und bürgern jeweils abgestimmt wird.

  • Rainer Gehrke

    Den Vorschlag von Barbara Dolosa-Pazek finde ich gut.
    Viel freie Fläche mit Grün und Sonne.Ein Platz in der Stadt,wo vielleicht auch mal etwas stattfinden kann(Konzertmuschel).Der Rathausplatz ist ja nun schon verbaut.
    Ein wenig Attraktivität kann der Stadt nicht schaden und unter attraktiv verstehe ich kein “modernes” Gebäude,neben der Kirche und in Nachbarschaft des Rathauses.

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>